Nächste Referate:

19. September 2018

20. September 2o18
Primarschule Zollikon, Elternabend

21. September 2018
Primarschule Zollikon, Mittelstufe


Nächste Referate:

16. Mai 2018

17. und 24. Mai 2018

Sekundarschule Hans Asper, Zürich
1. und 2. Klassen
Elternabend


Kinder im Netz – Mail an Herrn MW, Bereichsleiter Bildungskunden Microsoft, Schweiz

19. März 2018

Sehr geehrter Herr M.W.
Gestern (15. März 2018) sah ich in srf den Dokfilm „Kinder im Netz“. Als Teil der Präventionsarbeit erwähnten Sie „Security4kids“. Obwohl nicht explizit genannt, erschien der Eindruck, dass es sich dabei um ein aktuelles Präventionsprogramm handelt. Dabei wurde es ja – wie wir beide wissen – 2014 eingestellt; dies mit interessanter Begründung:
[„Als Microsoft und Symantec mit Partnern die Initiative 2006 gründeten, war security4kids weitgehend allein auf weiter Flur. Mittlerweile hat das Thema Online-Sicherheit und Medienkompetenz – glücklicherweise – Einzug in den Mainstream gehalten und Schulen, Lehrkräfte sowie Eltern sind sich ihrer Verantwortung bewusst.“; https://www.innovativeschools.ch/Blog/Neuigkeiten_06_15/2726_Neuigkeiten_06_15_Detail.htm?mNews=63; aufgerufen am 2.9.2015]
Ich finde es etwas fragwürdig, als Beispiel für die Präventionsarbeit ein Projekt zu bemühen, welches 2014 eingestellt worden ist. Und wären sich alle ihrer Verantwortung so bewusst, wie es oben genannt wurde, hätte es den Dokfilm nicht gebraucht.
Interessant dazu auch folgender Blogbeitrag:
http://csmb.blog-net.ch/2016/06/28/kindesentfuehrung-vom-18-juni-2016/

Freundliche Grüsse

Christian Bochsler

Nächste Referate:

24. November 2017

15. Januar 2018

Realgymnasium Rämibühl, Zürich
1. Klassen und Elternabend


Nächstes Referat:

7. November 2017

Donnerstag, 9. November 2017

Freies Gymnasium Zürich

1. Klassen und Elternabend


Kleine Rechenspielerei

10. September 2017

… am Beispiel von YouTube:

In einer Minute wird auf YouTube für 300 Stunden Bildmaterial hochgeladen (2015).

Wollte man vor dem Hochladen sämtliches Filmmaterial prüfen, ergäbe sich folgende Rechenspielerei:

In einer Minute für 18000 Minuten: 18000 Mitarbeitende

8h-Arbeitstag (x 3): 54000 Mitarbeitende

5-Tage-Woche (x 7/5): 75600 Mitarbeitende

4 Wochen Ferien (x 52/48): 81900 Mitarbeitende

Aus diesem Grund werden Beiträge auf Youtube (und auf allen anderen gleichgearteten Communities) vor dem Veröffentlichen nicht geprüft – es wäre zu viel Personal notwendig.
Auch das folgende fiktive Stelleninserat zeigt, warum es nicht so einfach wäre, Personal zu finden, welches für diese Aufgabe infrage käme:

Fiktives Stelleninserat:

Stellenprofil – gesucht wird:
Mitarbeitende/r mit der Bereitschaft, 8h am Tag auf einen Bildschirm zu schauen
Ausgewiesene Sprachkenntnisse in: Chinesisch, Hindi, Englisch, Spanisch, Portugiesisch, Bengalisch, Arabisch, Russisch, Japanisch, Deutsch, Französisch, Koreanisch
Ausgewiesene Kenntnisse in folgenden Schriftsystemen: Lateinisch, Chinesisch/Japanisch (mehrere), Arabisch, Kyrillisch
Ausgewiesene Rechtskenntnisse in USA, EU, Russland, China etc.

Falls Sie sich angesprochen fühlen – melden Sie sich!


Nächstes Referat:

5. September 2017

12. September 2017
Primarschule Bonstetten
Elternabend


Nächstes Referat:

18. April 2017

2. Mai 2017

Schuleinheit Am Uetliberg, Zürich
Elternabend Primarschule


Nächste Referate:

1. März 2017

6.-10. März 2017

Oberstufe Döltschi, Zürich, 1. Klassen


Nächste Referate:

14. Januar 2017

Montag, 16. Januar 2017

Realgymnasium Rämibühl, Zürich

1. Klassen und Elternabend